Gast
keine Umfrage eingetragen
keine Events geplant
Forum
OFFtopic Forum: Spam & Sonstiges Thread: @Erazor
@Erazor Seite: « 1 »
#1 am 15.10.2010 um 15:41 Uhr Diesen Beitrag zitieren
maio290
Member
Posts: 386

Wenn du mir noch 1x sagst du hättest ne kack Leitung <.<

 

 

Nachtrag von maio290:

 

 

  1. Wodurch wird menschliches Rollenverhalten besonders geprägt?

  • Erziehung (u.a. in der Familie)

  • Geschlechte

  • Gesellschaftliche Faktoren

    • Kultur

    • Religion

    • soziale Stellung

    • Wirtschaft

    • Politik

  1. Was wird im Allgemeinen als typisch männlich bzw. typisch weiblich bezeichnet?

  • Männlich:

    • denkt logisch

    • mathematisch begabt

    • handwerklich geschickt

    • unsensibel

    • hart im Nehmen

  • Weiblich:

    • gefühlsbetont

    • romantisch

    • hilfsbereit und kreativ

    • sprachlich begabt

    • häuslich empfindlich

  1. Vergleichen sie die Rollen von Mann und Frau in der Familie von heute!(!)

  • Die Arbeit im Haushalt – geschieht hauptsächlich durch die Frauen

  • Berufliche Führungspositionen – haben mehr Männer als Frauen inne

  • Tätigkeiten in Pflegeberufen - erledigen mehr Frauen als Männer

  • Arbeit am Bau oder im Handwerk – verrichten mehr Männer als Frauen

  • Tägliche Kinderbetreuung – Frauen bringen dreimal mehr Zeit auf

  • Erziehungsurlaub – nehmen viel öfter Frauen als Männer

  1. Geben sie einen Einblick in die klassischen Aufgaben der Frau

  • Spülen

  • Kochen

  • Einkaufen

  • Putzen

  • Hausarbeit

  • Waschen

  • Kinderbetreuung

  1. Welche Rollen werden in unserer Gesellschaft überwiegend von Männern wahrgenommen?

  • Die Führungsrolle

  • Die Organisationsrolle

  • Die Gesetzgeberolle

  1. Welche extremen Rechte hatte der Mann bis ins 20. Jahrhundert gegenüber der Frau? (!)

  • Gewalt anzuwenden

  • Frau zu schlagen und einzusperren

  • Briefe abzufangen

  • mit Gewalt auf die Erfüllung der „ehelichen Pflichten“ zu bestehen

  • alleiniger Vormund der Kinder

  1. Was war der Frau bis ins 20. Jahrhundert ohne Einwilligung des Mannes verboten? (!)

  • einen Beruf ausüben

  • eine Prüfung abzulegen

  • ein Konto eröffnen

  • einen Pass ausstellen

  • eine ärztliche Behandlung

  • ein juristisches Dokument unterschreiben

  1. Geben Sie einen Einblick in die Rolle der Familie auf dem Lande in der vorindustriellen Gesellschaft (3)

  • Großfamilien mit drei Generationen

  • geringe Schulbildung

  • starke Nachb*****aftshilfe

  1. Geben Sie einen Einblick in die Rolle der Familie in der Stadt in der vorindustriellen Gesellschaft (3)

  • Mittel- oder Kleinfamilien mit zwei Generationen

  • beengte und primitive Wohnverhältnisse

  • geringe Nachb*****aftshilfe

  1. Welche Rolle hatte in der vorindustriellen Gesellschaft der Mann bzw. die Frau inne? (!)

  • Mann:

    • Schutz der Familie

    • Oberhaupt der Familie

    • Person des öffentlichen Rechts

    • Vormund der Kinder

    • „Sorgerecht“ über die Frau

    • Verwalter des Vermögens

  • Frau:

    • Gehorsam und Unterordnung

    • untergeordnete Stellung

    • Mutter und Erzieherin

    • Wirtschaftspartner

    • Pflicht der Mitgift

    • keine Person des öffentlichen Rechts

 

  1. Wodurch war der Umbruch im Industriezeitalter besonders gekennzeichnet?

  • Wandel der traditionellen Gesellschaftsstrukturen

  • Landflucht → sprunghafter Anstieg der Stadtbevölkerung

  • Schicht der Fabrikarbeiter

  • erhöhtes Unfallrisiko

  • öffentliche Armenfürsorge

  • Genehmigungsverfahren für Ansässigmachung

  • Obrigkeitsstaatliches Denken, Standesdünkel

  • Gründung von Selbsthilfevereinen

  1. Welche Folgen brauchte die industrielle Produktion mit sich?

  • Kinderarbeit

  • hohe Suizidrate, hohe Kindersterblichkeit

  1. Wir wirken sich die unzureichenden Wohn- und Lebensbedingungen aus?

 

 

 

 

 

 

  1. Geben Sie einen Einblick in die Unterschiede der Frauen- und Familienpolitik in der BRD und der DDR! (!)

BRD

DDR

  • Zwei aufeinander aufbauende Ausbildungen

  • Halbtagsarbeit wegen Schule und Kindergarten

  • Keine Staatliche Unterstützung bei der Kinderbetreuung

  • In der BRD wurde eher das alte Rollenbild der Hausfrau und Mutter gepflegt, die zu Hause die Kinder versorgt.

  • Eine Ausbildung

  • Ganztagsarbeit

  • Ganztageshort

  • Staatliche Unterstützung bei der Kinderbetreuung

  • In der DDR war die Arbeitskraft der Frau staatserhaltend, da sonst zu wenig Arbeitsplätze vorhanden gewesen wären.

     

 

  1. Wodurch ist die Frauenpolitik in Saudi-Arabien besonders gekennzeichnet?

  • Politik:

    • Staat unterstützt Trennung von Männern und Frauen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens

    • Staat erlegt den Frauen strenge Regeln auf

    • Keine Rechtsgleichheit

    • Keine Gleichberechtigung

  • Religion:

    • Die Frau hat dem Mann zu gehorchen

    • Die Frau hat sich zu verhüllen

    • Die Frau kann sich scheiden lassen

    • Der Mann hat für die geschiedene Frau zu sorgen

 

  1. Wodurch ist die Frauenrolle in China besonders gekennzeichnet?

  • Politik:

    • Ein-Kind Politik

    • Geburtenkontrolle

    • Staatliche Förderung der Ein-Kind-Familie durch Kredite, Wohnung usw.

    • Staatlich gelenkte Heiratsbestimmungen

    • Pränatale Diagnostik

  • Wirtschaft:

    • Frauen verdienen weniger als Männer

    • Frauen erhalten meist eine schlechtere Schulbildung als Männer

    • Söhne sind für den Erhalt und die Pflege der Familie zuständig

  1. Nennen sie vier Gründe für das Frauendefizit in Indien (!)

  • weibliche Föten werden oft abgetrieben

  • Mädchen sterben öfter, weil sie schlechter ernährt werden als ihre Brüder und früher harte Arbeit im Haus und auf dem Feld übernehmen müssen

  • Mädchen werden medizinisch nicht so gut versorgt

  • Das durchschnittliche Heiratsalter der Mädchen ohne Schulbildung am Land lag in den 90er Jahren bei 13,8 Jahren. Mädchen sterben häufig, weil sie zu früh und in rascher Reihenfolge ihre Kinder gebären.

 

  1. Geben sie einen Einblick in die Stellung der Frau in der Welt!

  • Bei 120 Millionen Frauen werden die Genitalien verstümmelt

  • 1,3 Milliarden Menschen sind extrem arm: 70 % davon Frauen

  • Von 100 kriegsbedingten Flüchtlingen sind 80 Frauen und Kinder

  1. Auf welche wichtigen Bereiche erstreckt sich die Forderung nach Gleichberechtigung?(!)

  • Partnerschaftlichen Umgang

  • eigene Sprache

  • gleiche Ämter und Positionen

  • eigene Meinung

  • gleiche Bezahlung

  • selbst bestimmte Sexualität

  1. Geben sie einen Einblick in die Situationen der Familien anhand folgender Kriterien:

  • familienpolitische Situation in Deutschland

    • vielfältige Lebensformen – eheliche, nichteheliche Lebensgemeinschaften

    • steigende Ehescheidungsbereitschaft

    • Weniger Frauen heiraten

    • Keinen zwingenden Zusammenhang mehr zwischen Eheschließung und Familiengründung.

    • Elternschaft wird hinausgezögert oder Paare verzichten bewusst auf Kinder

    • Bildungsstand der Frauen ist gestiegen – dadurch hat die Erwerbstätigkeit zugenommen

  • Kinderbetreuung in Schweden

    • Staat garantiert das Rechte der Kinder auf Versorgung und das Recht der Eltern auf berufliche Freistellung

    • Staat hat das Monopol auf Kinderbetreuung

    • Personal: 50% ausgebildete Erzieherinnen

    • bis sechs Jahre: Kindertagesstätte ganztags, alternativ Tagesmutter

    • Gebühr abhängig von Dauer, Einkommen, Anzahl der Kinder

    • ab sechs Jahre: Vorschule, ganztags mit Freizeiteinrichtungen

  • Kinderbetreuung in Frankreich

    • Familienpolitik ist Staatssache → Ziel: Förderung der Geburtenzahlen

    • Familienkasse übernimmt: Kindergeld an dem zweiten Kind,Beihilfen zum Schulbeginn, zur häuslichen Kinderbetreuung oder zur Beschäftigung einer Tagesmutter

    • Krippen für Dreijährige (Gebühr)

    • Vaterurlaub

 


IP gespeichert
Seite: « 1 »

SEO Tools


   Stromanbieter vergleichen CMS © 2005 - 2021 by deV!L`z Clanportal - supported by Clantemplates Gasvergleich